Andrea Deitermann

Ausbildungshintergrund:

  • aufgewachsen in Haltern am See (NRW), Mutter von vier Kindern
  • Diplom-Pädagogin seit 1998
  • Med. Sprachheilpädagogin seit 2000
  • Tätig in verschiedenen Praxen und heilpädagogischen Einrichtungen
  • angestellt in der Praxis Sabine Melzer-Wiesend seit August 2018

An meinem Beruf faszinieren mich die ganz unterschiedlichen Wege, Menschen zur Sprache zu bringen.

So ist es bei Kindern erst unter Beachtung der geistigen, körperlichen und sozial-emotionalen Entwicklung möglich, das Sprachverständnis auszubauen und an der Artikulation oder Grammatik zu feilen. Bei jugendlichen und erwachsenen Patienten steht die sprachliche Mitteilungsfreude unter Berücksichtigung des Störungsbildes, der individuellen Persönlichkeit und vor allem der Lebenserfahrung im Vordergrund.

Das Leitbild meiner Tätigkeit ist dem Patienten im geschützten Raum der Therapie das Selbstbewusstsein und die Freude zu vermitteln, ihre Fähigkeiten auszuprobieren, zu erhalten oder weiter zu entwickeln.

Fortbildungen:

  • Symptomorientierte Stimmtherapie (W. Tisch)
  • Orofaziale Regulationstherapie nach R. C. Morales bei Down Syndrom
  • Störung in Hörverarbeitung, auditiver Wahrnehmung, Sprachverstehen – Bedeutung für Sprach- und Lernentwicklung, Diagnostikverfahren und Förderkonzepte (A. Deuse)
  • Fortbildungen an der Neuropsychologischen Ambulanz der Uni Bremen
  • Therapie bei Mehrsprachigkeit
  • "Sprache und Demenz" (Th. Brauer)
  • Diagnostik und Therapie bei Menschen mit neurodegenerativen Erkrankungen (Demenz/ Idiopathisches Parkinson-Syndrom/ Huntington-Krankheit – U. Birkmann)
  • Musikalische Elemente in der logopädischen Kindertherapie (M. Grohmann)